OFFTOPIC: texten mit LaTeX

Es gibt 1001 Gründe, wieso ich jetzt etwas zu LaTeX unter MacOS schreibe.
Einer mag sein, dass ich gerade – zufälligerweise – LaTeX intensiv nutze.
Ein weiterer, dass ich gerade über einen ziemlich dummen Bug unter MacOS Leopard 10.5.1 gestoßen bin, der es einem (und vor allem gerade MIR) unmöglich macht, mein schönes LaTeX-Dokument (nein ich sage NICHT was es ist) auszudrucken.
Siehe auch dazu: hier
Ach noch n Bug: Konnte man unter MacOS 10.4.x noch recht simpel mit

 ifconfig ethX lladdr

oder

 ifconfig ethX ether

noch relativ angenehm einfach die MAC Adresse seines Net-Devices ändern, geht das seltsamerweise unter 10.5 nicht mehr. In den man-pages steht es aber noch. Ich benutze nun seit 10.3 n Mac und plötzlich kommen die Bugs :-/.
Noch mal zum Thema LaTeX:
Wer sich schon immer gefragt hat, wie man denn unter TexMaker oder TexShop eingetippte Umlaute in sein Latex-Dokument bekommt, der sollte es mal mit diesen Einstellungen versuchen:

 usepackage[T1]{fontenc}
 usepackage[applemac]{inputenc}
 usepackage[ngerman]{babel}

Die tex-Datei sollte man dann bitte als MacOS-Latin1 abspeichern und nicht als UTF8. Gleiches gilt übrigens für alle Listing (Quellcode) Dateien.
Hat gedauert, bis ich darauf kam. Hatte die natürlich alle als UTF8 und in guter Manier alle Kommentare in Deutsch und mit Umlauten.
OFFOFFTOPIC:
Ich habe noch wenig Platz im Auto für Donnerstag. Wer noch ne Fahrgelegenheit braucht, kann sich ja einfach bei mir melden.
Ich teste jetzt noch ob der Acrobat Reader mein PDF will (und so etwas unter MacOS) *grml*

P.S.: ich vermisse irgendwie ein Wiki 😮

Leave a Reply