Upgrade – Downgrade – Löschen – Upgrade: Läuft

Mal wieder ne Stellungnahme:
Da ich u.a. eine Query machen möchte, ob zum Beispiel ein Benutzer mit einer bestimmten Email schon existiert, hatte ich bisher folgende URI zum Abfragen:
http://localhost:8080/cotodo/resources/users/like/?cat=email&val=Test@test.com/
Das lief auch wunderbar. Wen es interessiert, der Code dazu schaut so aus:

    @HttpMethod("GET")
    @UriTemplate("like/")
    @ProduceMime({"application/xml", "application/json"})
    public UsersConverter getLikeQuery(
            @QueryParam("val") @DefaultValue("") String val,
            @QueryParam("cat") @DefaultValue("email") String cat ) {
          try {
            return new UsersConverter(getEntitiesLike(cat, val), context.getAbsolute());
        } finally {
            PersistenceService.getInstance().close();
        }
    }

Allerdings wäre eine schönere URI ala

 http://localhost:8080/cotodo/resources/users/email/like/philipp@haussleiter.de/

denkbar.
Ich habe mich dann heute mal hingesetzt, um auf eine neuere JSR311 Version (Version 0.5) zu updaten. Eigentlich sollte so allmählich die Final kommen, aber nungut, man weiß ja nicht was für Fehler noch kommen mögen.
Kurzum: Es hat sich einiger geändert. Ist wohl das Problem, wenn man mit nicht spezifizierten Packeten arbeitet :-).
Hier mal ein paar Änderungen:
@HttpMethod ist verkürzt worden:
aus @HttpMethod(“GET”) wird @GET,
aus @HttpMethod(“POST”) wird @POST
usw.

getAbsolute() heißt nun getAbsolutePath(), ansonsten sind mir keine Änderungen aufgefallen.
Der URI Builder (eine statische Klasse, um URIs zusammen zu bauen) wurde umbenannt – was meiner Meinung nach einleuchtender ist nun:
Aus:

 Builder.created(context.getAbsolute().resolve(entity.getUserId() + "/")).build();

wird nun:

 Response.created(context.getAbsolutePath().resolve(entity.getUserId() + "/")).build();

Da in beiden Fällen der Rückgabewert vom Typ Response ist, ist letzteres einleuchtender.
Mit der neuen Version 0.5 ändert sich obige Methode folgendermaßen:

@GET
@Path("{cat}/like/{val}/")
@ProduceMime({"application/xml", "application/json"})

public UsersConverter getLikeQuery(
    @UriParam("val") @DefaultValue("") String val,
    @UriParam("cat") @DefaultValue("email") String cat
) {
    try {
        return new UsersConverter(getEntitiesLike(cat, val), context.getAbsolutePath());
    } finally {
        PersistenceService.getInstance().close();
    }
}

Und tut nun auch direkt was sie soll. Ein unschönes (weil sicherheitskritisches) Problem habe ich allerdings in der getEntitiesLike Methode:
Ich muss in den JPQL-Query-String die variabel cat direkt einfügen, über parameter scheint es nicht zu gehen (ist wohl wirklich nur für variable werte vorgesehen). Ich muss noch mal suchen, ob es eine Art SQL_escape methode gibt. Ich will ja nun keine SQL-Injektion hinauf beschwören.
Abschließen hat mich das Update einen guten Teil des Morgens gekostet.
Letztendlich war wohl eine Jar version von ASM (wird u.a. von maven2 benutzt, aber von glassfish benötigt) fehlerhaft.
Es kam andauernd:

java.lang.NoClassDefFoundError: org/objectweb/asm/ClassVisitor

Obwohl die Klasse definitiv im vorhandenen jar zu finden ist!
Letztendlich habe ich dann alle meine jars mal gelöscht und Schritt für Schritt neu hinzugefügt.
Es hat wohl tatsächlich etwas mit fehlerhaften Referenzen zu tun. Das gleiche Problem triff wohl auch bei der Benutztung von Hibernate auf.
Heute Abend, oder morgen schreibe ich dann noch etwas dazu, wie ich ein skizziertes HTML Formular per JS DOM Anweisungen erstelle.
Braucht ein wenig Übung, ist aber sauberer und schneller als sich Strings zusammen zu bauen und außerdem bleibt einem in Hinsicht auf AJAX und callback functions eh nichts anderes übrig.

One Reply to “Upgrade – Downgrade – Löschen – Upgrade: Läuft”

  1. Danke für deinen Blog.
    Dein Hinweis auf die defekte asm-Bibliothek war recht hilfreich. Hab die ganze Zeit gedacht ich hätte etwas beim Coden verbockt.
    Es wurde beim Compilieren plötzlich die ClassVisitor Definition nicht gefunden.
    Habe mir die Sources gezogen und direkt in das Projekt gepackt und nun läuft auch alles!
    Danke

Leave a Reply