Subversion in a nexenta zone

To sort Things out, i will use another feature of Nexenta (OpenSolaris): Zones.
So i am sure, that my Subversion Server is in its own enviroment and has its own ip.

There are two great howtos:

1. Creating a New Zone in Nexenta
2. Installing SVN 1.4 in a Nexenta Zone

I am almost done with backing up all my stuff.
I really hope to improve the network performance with a hardware upgrade :-).

Blogged with the Flock Browser

2 Replies to “Subversion in a nexenta zone”

  1. Tönt sehr gut! Bin mir auch am überlegen ein NAS auf Basis EPIA SN10000EG auf zu bauen.

    Kleine Frage: Hast Du FreeBSD mal probiert darauf zu installieren (Du hast es ja mal bei Deiner Evaluation mit einbezogen) oder war das nur eher theoretischer Natur?

    Michi

  2. Hallo Michi,

    also ich habe FreeBSD (6.0) mit dem Via Board hier ( https://www.philipp.haussleiter.de/2008/08/sunny-setup-part-1 ) gestet.
    Letztendlich wird die Hardware soweit gut unterstützt. Es werden alle Komponenten erkannt, allerdings habe ich mich zugunsten von ZFS wieder hin zu Solaris (Nexenta) orientiert.
    Wie das unter FreeBSD 7.0 final nun ist, kann ich nicht sagen.

    Das VIA Board wurde aufgrund seiner Leistung aber meinen Anforderungen nicht mehr gerecht. U.a. möchte ich nun Solaris Zones einsetzen, welche das Board dann schon an seine Grenzen bringen.
    Falls Du Interesse hast, kann ich Dir das Board zu einem guten Preis (vor zwei Monaten habe cih 180 EUR bezahlt) überlassen.

Leave a Reply